Toskana Trainingslager 2018 in Scarlino

Ja, liebe Fangemeinde, wir sind bereits seit einigen Tagen in der Toskana angekommen. Warum ihr bisher nichts von uns gehört habt? Paolo hat heuer erstmals auf Youtube gepostet, daher auch seine Videos als Links anbei.

Die Anreise

... fand dieses Jahr erstmals mit dem Autoreisezug statt. 8 Toskanies, vorwiegend jene der Free Eage Fraktion, bestiegen am Mittwoch den 4.4. Abends den Autoreiesezug mit Ziel Livorno Centrale. Ace wollte es etwas spannender und schob am Tag der Abreise noch eine Dienstreise nach Deutschland ein, weshalb er erst am Donnerstag morgen um 5:40 den Zug in Bologna bestieg. Gegen 10:45 erreichten die 9 das Quartier in Scarlino.

Tag 1: 5.4.2018 Tirli Umrundung:

Eva und ihr Leader, waren früher angereist und bereits am Mittwoch zu ihrer ersten Ausfahrt unterwegs. Ähnlich die Schweizer Free Eagles, Reto und Jürg, welche ebenfalls schon am Velo saßen als wir ankamen. Die 9 Amici starteten jedenfalls wie geplant ihre erste flache Ausfahrt und begaben sich auf eine flache Einführungsrunde über ca. 98km und 3h 30 mit 27,7km/h rund um den Tirli. Der Sprint nach Puntone ging an Ace, gefolgt von Su und WadlJürgen.

Tag 2: 6.4.2018 Tatti

Diese Tour ist wie in all den anderen Jahren Pflicht. Die Daten: 102km, 1070hm, und 23,9 km/h Schnitt. 10h Treffpunkt vor dem Quartier Isolina mit kurzer Ansprache des Präsidenten Paolo und einem Gruppenfoto. Danach ging es im mächtigen 18er Pulk Richtung Tatti. Die Gruppe hatte damit eine Größe erreicht welcher so mancher Autofahrer Respekt zollte und im Kreisverkehr den Vorrang gab. Ein netter Zug, welcher immer wieder mit freundlichem Grüß zurückgegeben wurde. Wie immer wurde in Tatti die Bergwertung ausgefochten. Hier der Zieleinlauf (ohne Gewähr)

  1. Bernhard
  2. WadlJürgen
  3. Bernie

In weiterer Folge kamen noch ein Kosmopilot, Su, BikestoreKarli, Ace und der Rest der Teilnehmer ins Ziel.

Tag 3: 7.4.2018 Scansano

Mit Scansano, ebenfalls einem Toskana Klassiker, legt sich diese Tour mit 150km und 1300hm ordentlich in den Sattel. Zumindest spürten die meisten eben diesen am 3. Tag ganz besonders. Die ersten 50km wurden, für eine 17er Gruppe, bemerkenswerterweise ohne Zwischenstopp bewältigt. Burschen, das war top. Nach einer kurzen Pause gings dann ohne Formation den 20km Anstieg rauf zum Kreisverkehr nach Scansano. Auch diese Bergwertung ging, wie am Vortag, an die Kosmopiloten, durchsetzt von WadlJürgen und Su. Johann der Enthusiast, BikestoreKarli und Ace kamen Schulter an Schulter am Kreisverkehr an. Während der Großteil der Truppe im Cafe in Scansano pausierte, fuhren Herr Moretti, WadlJürgen und Paolo weiter und schoben eine lange Ausfahrt als Vorbereitung für den Double Iron Man ein. Diesen wollen u.a. Paolo und Herr Moretti im Juli bestreiten. Am Ende absolvierten sie stolze 180km. Im Cafe wurde die Route kurzfristig umgeplant, wobei vergesssen wurde, dass wir am Ende der Abfahrt, noch 2 Freunde (Patrick & Thomas) treffen wollten. Diese wurden dann nach Grosseto umgeleitet, wo wir sie dann nach einiger Wartezeit am Bahnhof aufgabelten. Da niemand Wissen über die Beste Route zurück nach Scarlino vorweisen konnte, beschlossen wir, die Radkarte des Garmin 1000 zu nutzen. Der nächste Halt und eine Diskussion über die eingeschlagene Route ließ aber nicht lange auf sich warten, denn unser Neuankömmling Patrick hatte einen Patschen und ein Kosmopilot wusste dann doch dass die vorgeschlagene Route nicht jene ist, die die Kosmos immer fahren... Also fuhren wir die althergebrachte Route und die neue Route blieb uns verborgen...

Parameter Erklärungen: (id, breite, höhe, autostart)

Tag 4: 8.4.2018 Suvereto Follonica

Da das Wetter für den Mo, 9.4. als regnerisch vorhergesagt wurde, planten wie eine kurze Regenerationsausfahrt nach Suvereto (30km) mit langem Aufenthalt im Cafe, und nachfolgendem Eisessen in Follonica. In Summe wären das 70km. Die Kosmos zogen es vor den 8km Anstieg nach Sassetta zu fahren, wo sich Johann der Enthusiast, BikestoreKarli und Ace anschlossen. Nachdem an diesem Tag wieder einmal eine Rally stattfand, wurde die Straße gesperrt und wir mussten mit den Kosmos in einer ausgedehnten Runde wieder nach Sassetta zurück fahren. In Summe ergab sich für Ace eine Distanz von 99,6km.

Tag 5: Ruhetag

Der Ruhetag wurde unterschiedlich genutzt... Laufen, Schwimmen, Radfahren, Wäschewaschen und Faulenzen war drin...

Tag 6: Sassetta Suvereto klassisch

Die Sonne lachte nicht gerade vom Himmel und die Wettervorhersage meinte, dass es ab 14h regnerisch wird. Wir fuhren also, wie immer, um 10h von der Unterkunft ab und begaben uns auf die 135km Runde mit 1590hm die mit 26km/h Schnitt bewältigt wurde. Unser Radguide meinte vor der Abzweigung nach Masssa Marittima "nimm nicht die nächste, sondern erst die zweite Abzweigung". Gesagt getan, hörte ich hinten aber bereits ein leises Raunen. "Warum biegen wir nicht ab", und "da gehören wir doch links". Jedoch blieben alle ganz brav in der Gruppe. Kurz vor der Abzweigung Tatti, kehrten wir dann doch um ;-)

Bei der Abzweigung nach Monterotondo, entschieden sich, wegen des bevorstehenden Regens, 8 Teilnehmer eine Abkürzung zu nehmen (Su, Eva, Stefan der Chaot, Reto, Marcel, Jürg, Bernie und Herr Moretti). Die anderen 11 strotzten dem drohenden Schlechtwetter und wurden nach Monteverdi mit intensivem Regen belohnt (Paolo, BikestoreKarli, DownhillMichl, PatrickBernhard, LeaderJohann der Enthusiast, Thomas, Webbl, WadlJürgen und Ace).

Nachdem die Ortstafelwertung "Sassetta" immer heiß umkämpft ist und die jungen Kosmopiloten (Patrick & Bernhard) für die Free Eagle Senioren unschlagbar sind, musste eine außergewöhnliche Taktik her. Ace attackierte 18 km vor der Wertung und fuhr bei Gegenwind einen Vorsprung von 6min und ein paar zerquetschten heraus und entschied diese Wertung eindeutig für die Free Eagles. Die Abfahrt nach Suvereto wurde aufgrund der rutschigen Straßenverhältnisse neutralisiert gefahren. Das wurde auch von fast allen berücksichtigt :-) und wir fuhren (fast) ohne Überholen runter. Das Cafe in Suvereto wurde gespritzt und die Truppe fuhr heim nach Sarlino, auf welcher DownhillMichl an der Spitze des Pulks die Wertung "Scarlino Scalo" für sich entschied. Die noch Anwesenden restlichen Kosmopiloten mieden die Herausforderung "Ortstafel Scarlino" und fuhren "die Kurze" Auffahrt zm Quartier. Daher war auch diese Ortsafel fest in Free Eage Hand:

  1. WadlJürgen
  2. BikestoreKarli
  3. Ace

Tag 7: Panoramatour

Da das Wetter nicht besonders gut angesagt war, machte der Großteil der Truppe heute Ruhetag. Einzig Johann der Enthusiast, BikestoreKarli und Ace setzten sich aufs Fahrrad und starteten die geplante Panoramatour. Leider erwischte uns zwischne Ravi und Caldana ein ordentlicher Regenguß, den wir unter einem Baum stehend aabwarteten. Danach begutachteten wir das Cafehaus in Caldna recht ausführlich und beschlossen, wieder heim zu fahren. Somit brachten wir es auf 40km und 670hm. 

Folgendes Programm ist für die weiteren Tage geplant:

Tag 8: ???

Tag 9: ???

Tag 10: Tirli

+++ Ace +++

Log in to comment
Gesendet: Gestern 10:20 von Thommy #2263
Thommys Avatar
... und schon war sie wieder aus, die Berichterstattung. :-(
Paolo, muss ich wirklich mit dir oder Michi persönlich reden? ;-)
Gesendet: 12 Apr 2018 08:57 von Thommy #2259
Thommys Avatar
Juhu, Berichte! Als Internetnutzer der alten Schule bevorzuge ich diese Weise der Berichterstattung, auch wenn ich immer ganz fasziniert bin von Paolos Video-Künsten. (Wahrscheinlich geht es mir hier, wie den Ostdeutschen mit den Bananen. Aber ich könnte das nicht! ;-))
Ihr könntet noch herausfinden, ob Mitte April in der Toskana Regenzeit ist, oder ob ihr einfach ein schlechtes Jahr erwischt habt. Wir in Ö haben es jedenfalls durchgehend sonnig und angenehm warm.
Gesendet: 11 Apr 2018 08:21 von mannerm #2257
mannerms Avatar
sogar des grindige tischtuch gibts noch :-) zerschneits des doch endlich amal .. hahahahaa --hauts eine purschen