15. Interregionaler Triathlon Langau

Multisport am Bergwerksee mit Mega FREE EAGLE Beteiligung

Langau, 22.6.2019: In der Grenzlandgemeinde Langau fand sich, wie kaum anders wo, eine bunte Mischung aus Topathleten, Altersklassensportler und Freizeitsportler ein. Nur 10 Km vom FREE EAGLE Geburtsort Drosendorf entfernt waren unsere Sportler wieder zahlreich aber auch erfolgreich vertreten. 

88 Teilnehmer beim Hobbybewerb (davon 25 Damen) und 67 beim Kurztriathlon, davon 11 Damen finden sich in der Ergebnisliste 2019 wieder. Hinzu kommen noch die Staffelstarter sowie Kids.

Olympische Distanz: Unter den 11 Damen klassierten sich Jo Steflsky als Gesamtzweite in den Preisgeldrängen, Barbara "Mannerschnitte" Lima als tolle vierte durfte sich über Rang 2 in ihre AK freuen. Kaum 3 Minuten dahinter kam Inge als Gesamtsiebente mit einer top Laufzeit ins Ziel. Dies stellt auch gleichzeitig das Ergebnis der FE Meisterschaft Triathlon olympische Distanz dar.
Den Damenbewerb gewonnen hat Profi Simone Fürnkranz in einer Zeit von 2:15:01, nur 5 männliche Starter waren schneller als sie.

Den Herrenbewerb gewann Sebasitan Aschenbrenner in 2:00:17 vor dem Toskana Trainingslager erprobten Thomas Marecek vom Team der Zwettler Kosmopiloten.
Als schnellster Adler ins Ziel flog Bernd DaRaabser Höfinger (18. AK 3.), vor FE Neuling Christian Reiterer (27./AK 3.) und Paolo Richter (36./AK 7.). Knapp dahinter folgen Markus Maxi Oswald (38./AK 8.), Windschattenwolfi Zuser (40./ AK 8.), Vize Hari (45./AK 10.).   

Im Hobbybewerb traten Angie Gruber (Hobby Vereinsmeisterin) bzw. Alex Haile (Hobbyvereinsmeister),  Jürgen DaRaabser Grubeck, Kurt Moretti, Willy 2.0 Raimund, Michl Kaufmann, Maximilian Zuser sowie Klaus "Gaugi" Kaiser an.

Im olympischen Staffelbewerb erreichte Hermann K. als Radler und Läufer mit seiner Schwimmpartnerin Marianne das Stockerl.   

18 aktive Adler ist eine stolze Teilnhemerbilanz, hinzu kommen noch die Anfeuerer und Betreuer Walter Mannermann, Marcus Stefsky, Jürgen DerPanzer Lintner, Fotografin Ricki (DANKE!) und Christian Schmidt.

Im Ziel gabs dann die obligatorische Verpflegung auf Langauer Art rund um das Seewirtshaus.
Unsere Stockerauer Damenelite Babsi und Jo hatten Sekt und zugehörige Flöten mitgebracht und stießen gemeinsam mit Trainingsfreundin Iris, Angie und anderen Anwesenden auf den sportlichen Tag an. 

Da sicher viele von unseren Startern ihre ganz persönliche Geschichte zum Langauer Wettkampftag zu erzählen haben, dürfen wir uns hoffentlich in den Kommentaren über die eine oder andere Schilderung von euch freuen.

Ergebnisse: Hobby - Olympisch - Zeitnehmer Fitlike

+paolo+


Fotos Siegerehrung:



Fotos vor dem Wettkampf:

Fotos Olympischer Wettkampf:

Fotos Hobby Wettkampf:

Fotos nach dem Wettkampf:

 

Log in to comment
Gesendet: 24 Jun 2019 23:04 von Paolo #2783
Paolos Avatar
Walter hat natürlich vollkommen recht, dass meine Schwimmperformance nicht ganz auf der Höhe war (zB Schnellster Schwimmer 22min, Bernd Da Raabser 27min, Mannerschnitte 29min (!), Paolo 37min), was aber auch beachtlich ist, dass unsere Frau Vereinsmeisterin Jo Stefsky am Bike fast eine Minute schneller war als ich! Da tröstet nicht einmal mein 4. Platz overall beim 2. Wechsel hinweg!

Zu meinem Rennen: Beim Schwimmen war mir klar, dass Schadensbegrenzung das Ziel sein musste, immerhin war ich um 1 Minute schneller als 2018. Das interessiert aber zurecht eh keine Sau, weil ich 2018 offenbar nicht nur unterirdisch sondern höllisch unterwegs war.

Am Rad hätte ich mir heuer am ehesten was zugetraut, war auch tatsächlich wegen der Baderei zuvor eh am regelmäßigen Überholen, bis ich Maxi einholte. Der war gerade am Einschlafen, aber der Chef hat ihn aus dem Radschlaf gerissen! Somit fuhren wir fast 20 km wie am Gummibandl, mal war er vorne, mal ich. Erst in der Rückenwindpassage von Riegersburg nach Langau riss das Bandl.
Meine 1:10er Zeit am Bike - fast 1 Minute langsamer als 2018 - war aber wie erwartet meine beste Einzeldisziplin. Der Lauf danach ginge eventuell als ganz OK durch, aber auch nicht mehr. Lauftalent Inge lief zB die 10,3 km deutlich schneller als ich. Dazu kommt noch die nicht vorhandene Konstanz: Die 2. von 3 Laufrunden war saumäßig langsam (+1 Min), aber die 3. Runde war dann ganz knapp schneller war als die erste. :ohmy: - sowas geht gar nicht!

Lustiges Detail in der 2. Laufrunde: Ich laufe bei ca. Halbzeit auf Babsi Mannerschnitte Lima auf. Schon die vergangenen Jahre bekam ich jeweils live einen Anschiss von Babsi, weil ich Sie erst so spät überholte, da aber noch am Bike. Heuer schickte ich vorbeugen die Worte voraus: "Babsi, bitte sag nichts!" War aber eh nicht notwendig, ihr Blick sagte mehr als 1000 Worte! :S :evil: :lol:

However, ich lief moralisch unerklärlich gefestigt (warum hätte ich mich noch besonders anstrengen sollen???) meinen Stiefel bis ins Ziel. 2:41h, 36./7. Platz bzw. hinter Bernd und FE Neuling Christian Reiterer 3. in der Vereinsmeisterschaft, jo eh!
Mehr geht nicht, echt nicht! :P zumindest heuer.

Fazit: 2018 war ich aktuell voi schoarf für den Double IM und schaffte eine 2:39er Zeit, heuer ohne strukturiertem Training und spaß am Sport 2:41. No further comments. :whistle:

Aber, 2020 ja dann....

ciao
Paolo
Gesendet: 24 Jun 2019 15:02 von mannerm #2782
mannerms Avatar
TOP TOP TOP - bis auf die Schwimm"leistung" vom Präsi :-) über die müssma reden *g*.

Gesamt 2t is natürlich MEGA cool. Gratuliere Jo ..